Trainer des Jahres


Jedes Jahr zeichnet die AfG Akademie für Geschäftserfolg einen besonders herausragenden Trainer für seine Leistungen aus.

Als Auswahlkriterien zur Verleihung des “Trainer des Jahres” gelten:

  • Welche (von der AfG Akademie für Geschäftserfolg anerkannten) Werte vertritt der Trainer?
  • Welchen Beitrag leistet der Trainer für die Fortbildung und das Vorankommen Anderer?
  • Welche Innovationen kann der Trainer vorweisen? Dabei geht es um etwas, das ihn aus der Masse heraushebt. Denn schließlich wird der Goldene Leuchtturm verliehen!

Trainer des Jahres 2018

Dr. Bernhard von Mutius

Dr. Bernhard von Mutius ist im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt für seinen innovativen Ansatz des „Disruptive Thinking“. Er schafft überraschend einfache Lösungen jenseits des Gewohnten, indem er mit neuen und leicht umsetzbaren Techniken mit der Routine bricht und die Innovationsfähigkeit seiner Teilnehmerinnen und Teilnehmer stärkt. Innovation, Führung und Veränderungsprozesse von Organisationen sind seine Schwerpunkte in Forschung, Lehre und Beratung. So ist er beratend im Topmanagement zahlreicher namenhafter Unternehmen tätig und engagiert sich mit großem Einsatz in langfristig ausgerichteten Initiativen, die sich für soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit einsetzen. Dr. Bernhard von Mutius ist Teil des Teaching-Teams an der HPI School of Design Thinking in Potsdam. Dies ist ein zentraler Ankerpunkt und Impulsgeber für die Etablierung und die Ausgestaltung weiterer internationaler Innovationsschulen.

Dr. Bernhard von Mutius bricht altes Denken auf und baut neue Brücken. Mit dem „Disruptive Thinking“ regt er auf inspirierende Art und Weise dazu an, das eigene Denken zu überdenken und schafft so ideenreiche Momente der Reflexion. Seine Methoden sind im Alltag direkt umsetzbar und ermöglichen das „Selber Denken“ und das „Selber Tun“, indem praktische Motivation und geistige Inspiration miteinander verbunden werden. Seit vielen Jahren begeistert er die Teilnehmerinnen und Teilnehmer seiner Seminare und die Leser seiner Publikationen und zeigt, dass Innovationsfähigkeit und Verantwortung, ökonomischer Erfolg und Sinnstiftung zusammengehören.

Dr. Bernhard von Mutius überzeugt durch seine Begeisterungsfähigkeit, seine fundierte und humorvolle Art der Wissensvermittlung und versteht es, komplexe Sachverhalte anschaulich und verständlich zu vermitteln und seine Teilnehmer direkt ins praktische Tun zu bringen. Er macht Mut, die eigene Freiheit zu nutzen und sich Herausforderungen entschlossen und achtsam zu stellen. Für seine inspirierende und innovative Arbeit wird er mit dem Titel „Trainer des Jahres“ ausgezeichnet.

Slatco Sterzenbach

Slatco Sterzenbach ist für seinen unkonventionellen Lebensweg bekannt. Elementarer Bestandteil seines Erfolgs ist seine individuelle Art, komplexe Sachverhalte anschaulich zu vermitteln. Durch die Erlebnisse als Speaker und Trainer in diversen Branchen und Rahmen kann er auf einen breiten Erfahrungsschatz aus über 1.800 Vorträgen zurückgreifen.

Er unterstützt mit seinen Seminaren, Coachings und Podcasts dabei, alte Denkmuster zu durchbrechen und langfristig ein gesundes und positives Mindset für mehr Lebensqualität und -energie zu entwickeln. Die Frage, wie man mithilfe von mentalen Übungen und Techniken sein eigenes Bewusstsein aktiviert und sein Leben positiv verändern kann, steht für ihn im Fokus.

Darüber hinaus übt er seine Tätigkeit leidenschaftlich, authentisch und mit einem klaren Wertekompass aus. Slatco Sterzenbach ist in der Lage, seine positive Ausstrahlung und Energie weiterzugeben, und so in seinen Kunden nachhaltige Veränderungen zu erzielen.

Für seine inspirierende Arbeit, die viele Menschen motiviert und bei der persönlichen Weiterentwicklung unterstützt, wird Slatco Sterzenbach als „Trainer des Jahres 2017“ ausgezeichnet.

Trainer des Jahres 2017

Trainerin des Jahres 2016

Ariane Willikonsky

Am Anfang von Ariane Willikonskys Erfolg stand die Vision, Sprachtherapie, Sprachtraining und Sprachkunst fruchtbar miteinander zu verbinden. In ihrem Studium und zahlreichen Weiterbildungen zur Sprecherzieherin, Sprachtherapeutin und Kommunikationstrainerin hatte sie die verschiedenen Bereiche kennengelernt und großes Potenzial darin erkannt, die Disziplinen zu verbinden. 2003 verwirklichte sie diesen Wunsch mit der Gründung des FON Instituts in Stuttgart. Heute ist das FON Institut ein erfolgreiches Unternehmen, in dem Ariane Willikonsky mit ihrer Familie und ihren Mitarbeitern interdisziplinär und kreativ mit Menschen aus allen Altersgruppen und sozialen Schichten arbeitet. Ihr wohl bekanntester Kunde ist der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.

Ariane Willikonsky besitzt eine bemerkenswerte positive Ausstrahlung. Ihr Ziel, diese positive Energie auch bei ihren Kunden freizusetzen, ist der Grundsatz ihrer Arbeit. Das erfordert stets neue Herangehensweisen, die individuell auf ihre Kunden zugeschnitten sind und weit über Standardtechniken hinausgehen. Neben ihrer Arbeit als Kommunikationstrainerin engagiert sich Ariane Willikonsky auch in der Trainerausbildung und unterstützt Menschen bei ihrer Entwicklung zu (Lern-)BegleiterInnen. Die Konzeption des deutschlandweit ersten Hochdeutschkurses ist dabei nur eine ihrer erfolgreichen Trainingsansätze.

Ariane Willikonsky setzt sich für eine positive Kommunikationskultur ein und übt ihre Tätigkeit mit großer Leidenschaft, viel Humor und einem klaren Wertekompass aus. Für ihre wegweisende und inspirierende Arbeit wird sie mit dem Titel „Trainerin des Jahres 2016“ geehrt.

Cordula Nussbaum

Cordula Nussbaum entwickelte einen konsequent individuellen Ansatz zum Thema Selbst- und Zeit-Management und ist damit sehr erfolgreich. Sie prägte den Begriff „Kreative Chaoten“ und vertritt mit großer Resonanz eine andere Herangehensweise an das Thema „persönlicher Erfolg“. Mit ihrem pointierten Stil, ihrer erfrischend anderen Sichtweise und einfach umzusetzenden Praxistipps begeistert sie die Teilnehmer ihrer Seminare.

Die Liebe und Begeisterung sind in ihrer Arbeit spürbar. Selber sagt sie: „Ich liebe es, den Menschen Ideen und Strategien zum Thema Zeit- und Selbstmanagement an die Hand zu geben, mit denen sie ihren Alltag vereinfachen und ihr Leben glücklicher gestalten können“. Dies tut sie nicht nur bei Seminaren und Vorträgen, sondern auch in zahlreichen Publikationen, im eCoaching, auf ihrem Blog und mit einem kostenlosen Coaching-Brief, den monatlich 25000 Menschen beziehen. Sie setzt konsequent ihr Anliegen um, persönliches Wachstum für alle zu ermöglichen.

Für ihre innovative, inspirierende Arbeit mit Humor und Leidenschaft, für ihr Eintreten für Werte und ihr weitreichendes soziales Engagement möchten wir Cordula Nussbaum mit dem Titel „Trainerin des Jahres 2015“ ehren.

Trainerin des Jahres 2015

Trainer des Jahres 2014

Hans-Jürgen Walter

Hans-Jürgen Walter überzeugt wie selbstverständlich mit seiner Präsenz als Trainer. Besonders beeindruckend ist sein konsequentes Eintreten dafür, mit Trainings nicht an den Symptomen zu kurieren, sondern an die Ursachen zu gehen. Und die Ursache für viele Probleme in Unternehmen liegen in den Werten.

Wie Hans-Jürgen Walter treffend formuliert: “Oftmals stecken hinter vordergründigen, oft wiederkehrenden Problemen tiefere Ursachen, z.B. eine nicht existierende, nicht kommunizierte oder inkongruent gelebte Wertekultur. In solchen Fällen wäre ein Team- oder Kommunikationsseminar nur ‘Flickwerk’, im besten Falle ‘Symptombehandlung’.”

Darüber hinaus hat Hans-Jürgen Walter sich mit der Entwicklung des ersten deutschen Edutainment-Portals “Das Abenteuer Leben” mit inzwischen mehr als 1.200 kostenlosen Podcasts um die Weiterbildung nicht nur von Trainern, sondern von allen interessierten Menschen verdient gemacht. “Das Abenteuer Leben” steht für das Recht der Menschen auf kostenlose Bildung und für den Spaß, den engagierte Trainer dabei haben, Lernstoff aufzubereiten und möglichst viele Menschen mit ihren Ideen anzustecken.

Diese Kombination von eigener Spitzenleistung, das Eintreten für Werte und das Engagement für die Weiterbildung aller Menschen rechtfertigen die Auszeichnung von Hans-Jürgen Walter als “Trainer des Jahres 2014”.